Nach mühsamen Start noch ein 5:1 Kantersieg

vfl-ruedesheim-145041_1VfL Rüdesheim – TuS Monzingen  5:1 (0:1)

VfL startet holprig gegen Monzingen – Youngster Maik Pleines mit Jokertor

Das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Monzingen sollte dem VfL drei wichtige Punkte im Kampf um einen Bezirksligaplatz in der kommenden Saison 2015/2016 bescheren. Zunächst zeigte der TuS Monzingen in der 1.Halbzeit jedoch die bessere Leistung. Bereits in der 3. Minute hatte der aufgerückte TuS-Kapitän Tobias Beltz nach einem Freistoß die Führung auf dem Kopf, verpasste das VfL-Tor aber knapp.

Der VfL tat sich zunächst schwer gegen eine Gastmannschaft, die ein gutes Pressing spielte. In der 17.Minute kam VfL`er Maxi Knauf zur ersten Torchance. Er wurde vor dem Strafraum freigespielt und schlenzte den Ball nur knapp am linken oberen Torwinkel vorbei.

Nach einem Eckball in der 21. Minute schlug der Gast dann zum 1:0 zu. Nach einem Eckball konnte Yannick Giloy den Ball, der noch abgefälscht wurde, im VfL-Tor unterbringen. Der TuS Monzingen agierte in der Folge selbstsicherer und hatte gute Chancen das Ergebnis zu erhöhen. Ein Rodriguez- Schuss (27.) und ein Kopfball von Beltz (33.) wurden von VfL-Keeper Gschwindt entschärft. Ein Schuss von Petersen verfehlte sein Ziel auch nur knapp (36.).

Der VfL agierte nach dem Rückstand trotz größerer Spielanteile recht phlegmatisch und spielte zu selten über die Flügel um die TuS-Abwehr aushebeln zu können.

Mit einem ernüchternden 0:1 aus VfL-Sicht ging es in die Pause. 

Die Rosengartenelf kam unverändert zur zweiten Hälfte aufs Feld zurück und zeigte fortan eine engagiertere und bessere Leistung. In der 49.Minute erzielte Seyfo Dogrul nach einem Eckball von links, der von Waldemar Hass auf den kurzen Pfosten geschlagen wurde, den 1:1-Ausgleich. Seyfo schaltete bei der Flanke am schnellsten und beförderte den Ball mit dem Oberkörper neben den kurzen Pfosten ins Tor.

In der 56.Minute konnte ein Monzinger auf der Torlinie stehend eine VfL-Führung durch Andi Bauer verhindern. Auf der Gegenseite schießt daraufhin ein völlig freistehender TuS-Stürmer in einer Kontersituation an den rechten Torpfosten (58.).

In der 60.Minute dann die 2:1 Führung für den VfL. Nach einem Alleingang von VfL-Trainer Andi Strunk wird dieser auf der rechten Außenbahn rüde von den Beinen geholt. Der fällige Freistoß, von Waldemar Hass ausgeführt, landete im Strafraum auf dem Kopf des einlaufenden Björn Mikolajewski, der den Ball ins lange Toreck setzt.

In der Folgezeit baute der TuS Monzingen konditionell immer mehr ab während der VfL immer stärker wurde. Waldemar Hass scheiterte mit einem sehenswerten 18m-Schuß an einem glänzend parierenden Dennis Fischer im TuS-Tor (63.).

In der 80.Minute dann die Vorentscheidung. Der zuvor eingewechselte Arthur Gontscharow spielte im Konter den mitgelaufenen Maxi Knauf an, der mit Tempo alleine aufs gegnerische Tor lief und den herauseilenden TuS-Schlussmann Fischer mit einem sehenswerten Lupfer zum 3:1 überwand (80.).

In der 83.Minute erzielte der VfL dann sogar das 4:1. Nach einem Angriff über die linke Seite konnte Björn Mikolajewski den mitgelaufenen Arthur Gontscharow in Szene setzen. Arthur drang in den Strafraum ein und bediente erneut den am langen Pfosten lauernden Maxi Knauf, der musste nur noch einschieben.

Der VfL lässt nicht locker und hätte durch Arthur Gontscharow fast noch das 5:1 erzielt, doch dessen Schuss verfehlte das Tor nur knapp am linken Pfosten (86.).

Der VfL konnte dann schließlich doch noch das 5:1 bejubeln. Dem eingewechselten Maximilian Emrich gelang es gegen einen TuS-Verteidiger den Ball zu erkämpfen und direkt Arthur Gontscharow zu bedienen, dieser leitete den Ball weiter auf das zuvor eingewechselte Rüdesheimer-Eigengewächs Maik Pleines, der vollstreckte eiskalt zum 5:1 (89.).

Fazit:

Dem VfL gelang ein wichtiger Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Nach anfänglichen Problemen im Spielaufbau und etwas fehlender Agressivität gelang es dem Team von Strunk und Ceylan sich zu steigern und einem immer schwächer werdenden Team aus Monzingen eine deutliche Niederlage beizubringen.

Aufstellung: Gschwindt – Bauer, Ceylan, Strunk, Duran – B.Mikolajewski, , W.Hass, Knauf, T.Mikolajewski, Dogrul – Dadjan

Ersatz: Gontscharow, Emrich, Pleines, Müller.

Auswechselung: (75.) Gontscharow für Dadjan, (83.) Emrich für Hass, (88.) Pleines für Knauf

Tore: 0:1  Yannick Giloy  (21.), 1:1  Seyfo Dogrul  (49.), 2:1  Björn Mikolajewski (60.), 3:1 / 4:1  Maximilian Knauf  (80./83.),  5:1  Maik Pleines (89.)

Bericht von Marc Emrich

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Herren Bezirksliga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.