Schiedsrichter

Wie werde ich Schiedsrichter ?
 
In Deutschland gibt es über 80.000 Schiedsrichter, die fast jede Woche auf Achse sind, damit der Spielbetrieb in allen Klassen gewährleistet wird. Willst auch Du Schiedsrichter werden, kannst Du Dich bei Deinem zuständigen Landesverband erkundigen, wo der nächste SR-Anwärter-Lehrgang stattfindet.
 

Voraussetzungen:
Mindestalter 14 Jahre (DFB ab 12 Jahre), zudem Mitglied in einem Verein, Interesse am Fußball, Einsatzbereitschaft für jährlich mindestens 20 Spielleitungen und Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen an acht bis zwölf Tagen pro Jahr.
 
Ausbildung:
Je nach Landesverband ca. 20 bis 25 Unterrichtsstunden im Zeitraum von drei Ausbildungstagen innerhalb von einer Woche. Dabei Einführung in die Grundzüge der Fußballregeln und Gewaltprävention. Die Ausbildung erfolgt nach Vorgabe des DFB. Die Ausbildung ist kostenfrei!

Prüfung:
Schriftliche Beantwortung von Regelfragen.
Eine körperliche Leistungsprüfung ist in diesen drei Tagen nicht erforderlich.
 
Einsätze:
Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den unteren Klassen. Hierbei erfolgt möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen ('Paten').
 
Aufstieg:
Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab Landesliga benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.

Spesen:

 Herren        
 Verbandsliga  30 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Landesliga  25 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Bezirksliga  23 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Bezirksklasse  20 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Kreisliga  18 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Kreisklasse  18 €  zzgl. 0,30 € pro km    
         
 Frauen        
 Verbandsliga  20 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Bezirksliga  15 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Bezirksklasse  15 €  zzgl. 0,30 € pro km    
         
 Junioren        
 Verbandsliga  18 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Bezirksliga  14 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Bezirksklasse  14 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Kreisliga  10 €  zzgl. 0,30 € pro km    
 Kreisklasse  10 €  zzgl. 0,30 € pro km    
         

Kontakt:
Kreisschiedsrichter Obmann: Wolfgang Lauer
Lehrwart: Patrick Abrante-Perez
 
Homepage: http://srvgg-kh.de/schiri/
Lehrabend:  1. Freitag im Monat in Ebernburg oder Meddersheim (Sportheim) 

Lehrgang:
Anmeldung zum Schiedsrichter-Anwärter Lehrgang

Vorteile eines Schiedrichters:

  • finanzielle Honorierung, Unterstützung und komplette Starterausrüstung vom VfL Rüdesheim 1922 e.V.
  • kostenloser Eintritt in alle Spiele im DFB-Bereich ( Meisterschaftsspiele jeder Liga, Pokalspiele, Freundschaftsspiele und teilweise Europacup).
  • finanzielle Entlohnung pro Spiel ( 6-10 € im Jugendbereich und ab 15 € im Seniorenbereich, jeweils zzgl. 0,30 € pro Kilometer den man zum Spielort an-/abreist.).
  • Entwicklung im persönlichen Bereich in punkto Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.
  • tolle Förderung im Schiedsrichterkreis Bad Kreuznach durch absolute TOP-Lehrwarte (Top-Talente Abende, Sonderbelehrungen, Monatsbelehrungen).
  • hohes Ansehen in den meisten Bereichen des Fußballs und vor allem im Verein.
  • hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten
  • sportliche Betätigung

Der VfL Rüdesheim 1922 e.V. ist stets bemüht die Schiedsrichter herzlich aufzunehmen und sie in das Vereinsleben zu integrieren. Die Schiedsrichter werden z.B. mit einem nicht zu verachtenden Geldbetrag pro Halbserie entlohnt, dessen Gebrauch zum einen als Aufwandsentschädigung, zum anderen zum Beschaffen von neuen Trikots etc. bestimmt ist. Zu dieser finanziellen Unterstützung lässt es sich der Verein nicht nehmen, dem Neu-Schiri seine komplette Starterausrüstung zu stellen.

Der Top-Vorteil den ein Schiedsrichter, sofern er sich neben dem Pfeifen auch noch für Fußball interessiert, besitzt, ist der freie Eintritt in alle Fußballspiele im DFB-Bereich ( d.h. Meisterschaft jeder Liga, Pokalspiele, Freundschaftsspiele und teilweise auch Europacup). Außerdem wird das Pfeifen natürlich nicht nur vom eigenen Verein, sondern auch pro Spiel vom jeweils gastgebenden Verein, finanziell entlohnt.

Zudem entwickelt man sich im privaten/persönlichen Bereich in Aspekten wie Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Ehrgeiz durch die meist wöchentlichen (für gefragte Schiris auch mehrmals wöchentlichen) Spielleitungen sowie die exzellente Förderung und Lehrarbeit im Kreis Bad Kreuznach weiter. Diese Schulung geschieht zum einen für alle Schiedsrichter in den Monatsbelehrungen wo Referate und Diskussionen zu wichtigen oder aktuellen Themen rund um das Verhalten des Schiedsrichters bzw. das Regelwerk stattfinden. Zudem hat jeder Schiedsrichter teil an der außerordentlichen Kameradschaft die zwischen den Schiedsrichtern herrscht. Last but not least verschafft man sich als Schiedsrichter eine große Portion an sportlicher Betätigung.

Wie jedes Hobby hat natürlich auch das des Schiedsrichters einige Nachteile (allerdings nur sehr wenige). Zunächst bekommt man den Schiedsrichterschein natürlich nicht geschenkt. Man muss an einem Anwärterlehrgang teilnehmen und in einer Prüfung seine Tauglichkeit unter Beweis stellen. Außerdem wird von einem Schiedsrichter natürlich Zuverlässigkeit in Bezug auf Spielleitungen und auch mal die Bereitschaft auf ein freies Wochenende zu verzichten und mal sehr kurzfristig Spiele anzunehmen erwartet. Wer allerdings wirkliches Interesse am Schiedsrichtern hat und gerne pfeift, wie die meisten Schiedsrichter, dürfte auch damit kein Problem haben. Die körperliche Fitness der Top-Schiedsrichter und der Talente, die man sich durch regelmäßiges Training aneignen bzw. erhalten sollte, wird in regelmäßigen Abständen in kreisinternen Überprüfungen getestet. In diesen Überprüfungen werden auch theoretische Regeltests durchgeführt.

Obwohl das Schiedsrichtern gut bezahlt ist, sollte man außerdem mehr mitbringen als nur das Interesse am Geld. Hast Du Interesse Schiedsrichter zu werden?

Wenn Du also ehrgeizig, fußballinteressiert und zuverlässig bist, Du mit Fußball etwas erreichen möchtest, sowie Dir eine kleine Finanzspritze nicht entgehen lassen willst und Dein Interesse am Amt des Schiedsrichters geweckt wurde, melde Dich unter info@vflr.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.