Chronik

Schon im Jahre 1984 wurde im VFL Rüdesheim eine Tennisabteilung gegründet, die allerdings bis 1988 nur auf dem Papier existierte, da erst Ende Mai 1988 mit dem Bau der Tennisplätze begonnen wurde. Als Ende August 1988 die Tennisplätze fertiggestellt waren, zählte die Tennisabteilung deshalb schon 67 Mitglieder.

Nachdem die erste Saison viel zu schnell zu Ende gegangen war, begann der noch provisorische Abteilungsvorstand mit den Planungen für die erste komplette Freiluftsaison 1989. Am 04.08.1989 wurde der erste Abteilungsvorstand gewählt, dem neben dem Abteilungsleiter Joachim Leyendecker, der schon 1985 von den Hauptvereinsmitgliedern in dieses Amt gewählt worden war, Hannelore und Axel Haas, Dagobert Hampel, Heribert Josten, Dieter Evertz, Bruno Haag und Christian Born angehörten.

Die erste Investition dieses Vorstandes war die Anschaffung eines gebrauchten Wohnmobils als Clubhaus, das aber schon im Frühjahr 1990 vom Sturm „Wiebke“ hinweggeweht wurde, was den Abteilungsvorstand veranlasste, sich mit den Planungen für ein Funktionshaus zu beschäftigen. Im Herbst 1990 begannen die Arbeiten an den Fundamenten und bis zum Frühsommer 1992 war das Funktionshaus fertiggestellt und konnte eingeweiht werden. Da es komplett in Eigenleistung errichtet wurde, konnten die geplanten Kosten von 130000 DM auf ca. 60000 DM reduziert werden.

Auch sportlich war diese Zeit von Erfolg gekrönt. Die Damen 30 Mannschaft erreichte 1992 mit dem Verbandsligaaufstieg eine Spielklasse, in der kein weiterer Verein aus dem Kreisgebiet zu finden war. Auch den Herren gelang ab 1994 dreimal in Folge der Aufstieg. Ebenso errangen Bambini- und Jugendmannschaften einige Meistertitel. Auch den Jungsenioren und dem späteren Herren 40-Team waren schon Meistertitel vergönnt. Auch bei den Tennisverbandsgemeindepokalturnieren, die 1992 vom Abteilungsleiter Joachim Leyendecker initiiert wurden, trugen sich die Aktiven des VFL Rüdesheim häufig in die Siegerlisten ein, was dazu führte, dass der Wanderpokal für die beste Mannschaftsleistung in zehn Jahren neunmal in Rüdesheim blieb.

Da in der Abteilung auch die Geselligkeit „Groß“ geschrieben wird, wurde im Jahr 2001 die Terrasse großzügig überdacht, um die Voraussetzungen zum Feiern noch zu verbessern.

Aktive Jugendarbeit, Freizeit, Mannschaftssport und Geselligkeit sind die Stärke unserer Tennisabteilung. Deshalb fordern wir alle Interessierten auf, kommen Sie zu uns, werden Sie aktiv. Sie tun damit etwas für Ihre Fitness und unterstützen die Abteilung in dem Bestreben, der heutigen Freizeitgesellschaft ein gutes Betätigungsfeld anzubieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.